Raspberry Pi NAS einrichten - Linux Scout

Blog über Linux und die IT-Welt!

Raspberry Pi NAS einrichten

1. April 2014 Max Schmidt 5 Comments

Raspbian. Ich gehe davon aus, dass Ihr mit dem NAS auf eine externe Festplatte, welche natürlich am Pi hängt zugreifen wollt. Zuerst wird „ntfs-3g“ installiert, damit man Festplatten, die das NTFS Dateisystem verwenden an dem Raspberry nutzen kann:

Nun wird der ein Ordner erstellt, mit dem wir später ganz einfach auf die Festplatte zugreifen können:

Nun wird noch die externe Festplatte in das Betriebssystem eingebunden. In meinem Fall ist der Pfad der Festplatte /dev/sda1. Dies könnt Ihr nachgucken, indem ihr: „fdisk -l“ in die Konsole eingebt:

Als nächstes wird Samba installiert, welches von Linux, Windows, Mac OS und anderen gängigen Betriebssystem erkannt wird:

Nun wird die Samba Config angepasst:

Folgendes wird am Ende der Config hinzugefügt:

Nun wird Samba noch neugestartet:

nächstes wird ein neuer User namens „nas“ angelegt:

Dann wird noch ein Samba Passwort angelegt:

Und als letzter Schritt wird noch die Datei /etc/fstab bearbeitet:

Und folgendes in diese Eingetragen:

 

Und fertig ist ein ca. 35€ NAS, welcher alle Funktionen eines 200€ NAS besitzt.

Sollte etwas nicht geklappt haben, oder solltet Ihr keinen Zugriff auf eure Festplatte haben, könnt Ihr einen Kommentar verfassen.

Previous Post

Next Post

Comments

  1. Bart_S
    27. September 2015 - 1:07

    Auf dem Mac (OS 10.10) kann ich die Ordner öffnen, aber keine Daten reinschieben. Es kommt immer der Hinweis, dass ich die erforderlichen Schreibrechte nicht besitze.

    • Max Schmidt
      27. September 2015 - 15:23

      Hat denn dein Benutzer die nötigen Lese und Schreibrechte auf dem Server?

  2. Bart_S
    27. September 2015 - 15:57

    Ich tippe mal auf nicht, aber ich bin auch überfragt, wie sie ich ihm gebe. Ich habe so das Gefühl, dass ich mal eine Grundkurs brauche.

    • Max Schmidt
      27. September 2015 - 16:03

      Prinzipiell musst du dem Benutzer, mit dem Befehl „chown -R username:groupname Ordner“. Damit gehört dem Benutzer „username“ in der Gruppe „groupname“ der Ordner „Ordner“. Sollte das nicht helfen, kann ich gerne mal per TeamViewer die Installation einrichten. (geht einfach schneller als über die Kommentare)

      Lg,
      Max

  3. Bart_S
    27. September 2015 - 16:41

    Naja die kleine Himbeere ärgert mich allgemein noch sehr. Sie will partou nicht mit meinem Fernseher zusammenarbeiten. Entweder wird sie garnicht als HDMI gerät angezeigt u d als sie doch mal angezeigt wurde, meinte der Fernseher ich soll das Signalkabel überprüfen. Es sind aber alle Komponeten in Ordnung. Ich weiß nicht so recht was die Himbeere von mir will. Statt eines leichten freudigen Einstieges, ist sie zur Zeit eher nervig und ich habe etwas die Geduld verloren und nun liegt sie erst einmal auf dem Schreibtisch umher.

Kommentar verfassen